fbpx

Hagen, 11.5.15 – 39 Kinder und sechs Lernbegleiter starteten am 29. April zu einer zweitägigen Lerngruppenfahrt nach Haltern am See. Nachdem die Tränen des Abschieds getrocknet waren, freuten sich alle auf die Fahrt und das Singen diverser Lieder hob zusätzlich die Stimmung.

In Haltern angekommen, wurde zunächst Gepäck ausgeladen. Weil die Zimmer der Jugendherberge noch nicht bezugsfertig waren, gab’s zuerst noch  eine kleine Wanderung mit einem Picknick am See. Einige Kinder spielten Fußball, andere kletterten in den Bäumen und ein paar Mädchen und Jungen spielten mit dem Schwungtuch. Die Sonne schien – es war wunderschön!

Am Nachmittag konnten dann auch die Zimmer bezogen werden. Das Gelände der Jugendherberge bietet viele Möglichkeiten und so konnten die Schüler draußen alle möglichen gemeinsamen Aktivitäten starten. Ob Fußball oder Federball, im Sand buddeln oder eine Entdeckungsreise im Wald – für jeden Geschmack war etwas dabei.

Zum Abendessen gab’s leckere Würstchen vom Grill und Salate. Mit dem Einbruch der Dämmerung ging’s dann – ausgestattet mit reichlich Taschenlampen – zur Nachtwanderung in den Wald. Welche Geräusche man doch plötzlich hört!

Nach diesem tollen Tag fielen die meisten Kinder ziemlich müde ins Bett. Nach einigen Tränen des Heimwehs schliefen auch die letzten ein und die Lernbegleiterinnen konnten ebenfalls ins Bett gehen.

Nach etwa sechs Stunden Schlaf begann der Tag wieder sehr früh und die Gruppe konnte sich an einem reich gedeckten Frühstücksbuffet stärken. Bis zum Mittagessen in der Jugendherberge war genügend Zeit, nochmals in den Wald zu gehen und einige Gruppenspiele zu spielen.

Das Wetter war an beiden Tagen sehr gut, so dass alle Aktivitäten im Freien stattfinden konnten; die Stimmung war deshalb ausgezeichnet. Erst zehn Minuten vor der Abfahrt begann es zu regnen. Wie anstrengend solch eine Lerngruppenfahrt ist zeigte die Rückfahrt, auf der viele Kinder sehr schnell einschliefen.

Follow by Email
YouTube
YouTube
Instagram